Marcelina Beucher

Details

Geboren in Breslau, Polen startete sie ihre musikalische Ausbildung als Cellistin und wechselte dann zum Vokalstudium an die Karol Szymanowski Musikakademie in Breslau in die Klasse von Prof. Maria Czechowska-Krolicka und absolvierte die Akademie mit Auszeichnung. Nach ihrem Abschluss verbrachte sie ein Jahr in Riga in Prof. Lilija Greidanes Klasse. Im Jahr 2018 hat sie den Doktortitel im Musikbereich bekommen.

Weiters nahm sie an den Meisterkursen von: T. Żylis-Gara, E. de Bros, H. Łazarska teil und arbeitete mit folgenden Lehrer zusammen: A. Sims, E. Kohn und R. Hetherington.

Im Dezember 2013 hatte sie ihr professionelles Operndebüt an der Baltischen Oper, Danzig, Polen, als Violetta Valéry in “La Traviata” von G. Verdi unter der Leitung von A. Yurkevych und erhielt 2014 den Jan Kiepura Preis für das “Debut of the Year”.

Andere Preise die Sie gewonnen hat inkludieren den Special Prize bei der “Beatrice” International Vocal Competition 2011 in Vilnius, den  Prize Oratorio bei der Musica Sacra International Vocal Competition in Rom 2012, den 1st Prize in der Competition “I love Mozart”, Musical Theatre in Posen in 2013 oder im Jahr 2015 den 1st Prize bei der 4th International Jazeps Vitols Singing Competition, Latviaals, sowie den Ehrenpreis bei der Marcella Sembrich-Kochanska International Voice Competition, New York.

In den Jahren 2015 bis 2017 etablierte sich Marcelina in polnischen Opernhäusern in Krakau, Stettin, der polnischen Nationaloper in Warschau und der Oper in Białystok, Warschauer Kammeroper, Baltischer Oper und der Schlesischen Oper.

Das Repertoire umfasst folgende Rollen: Elektra (Idomeneo, WA Mozart), Pamina & Die Erste Dame (Die Zauberflöte, WA Mozart), Armide (Armide, JB Lully), Donna Anna (Don Giovanni, WA Mozart), Olimpia, Antonia, Giulietta & Stella ( Hoffmanns Erzählungen, J. Offenbach),  Micaëla (Carmen, G. Bizet), Mimi (La Bohème, G. Puccini), Violetta Valéry (La Traviata, G. Verdi ), Liu (Turandot, G. Puccini) und Roxana (König Roger, K. Szymanowski).

Ihre Konzertreisen führten sie bisweilen in die großen Häuser von Polen, Russland, die Niederlande, Deutschland, Rumänien, Indonesien, Litauen und Lettland, sowie nach Italien und Frankreich.

Marcelina Beucher hat mit vielen Regisseuren zusammen gearbeitet, um einige zu nennen: M. Znaniecki, K. Sofulak, L. Adamik, B. Kosky/S. Andrade und bekannten Dirigenten wie z.B.: A. Yurkevych, J. M. Florencio, T. Kozłowski und B. Bayl.

***

Webseite