Stanislav Kuflyuk

Details

Geboren in der Ukraine, studierte Stanislav Kufkyuk am Gesangsinstitut der Kunstakademie in Ivano-Frankivsk, wo er in der Klasse von Prof. M. Stefaniuk mit Auszeichnung abschloss.

Er hatte sein Operndebüt im Alter von 24 Jahren an der Oper Wroclaw (Polen) in Yuri Alexandrov´s mega Production von Boris Godunov als Rangoni.

Stanislav Kuflyuk ist der Gewinner vieler internationaler Wettbewerbe. Dazu zählen unter anderem der Moniuszko Wettbewerb und Festival in Brest, Weissrussland, der Kopnin Opern Wettbewerb in Drogobych, Ukraine (1st Prize, 2004), 21st century art Competition in Lempaala, Finland (Grand Prix, 2005), the First Irina Malanyuk Opera Competition in Ivano-Frankivsk, Ukraine (Grand Prix, 2007), 14th Ada Sari International Vocal Artistry Competition in Nowy Sącz, Polen und der Adam Didur International Opera Wettbewerb in Katowice, Polen (Grand Prix, 2012).

Stanislav arbeitete bisweilen mit folgenden Regisseuren: Michał Znaniecki, Lew Dodin, David Pountney, Mariusz Treliński, Ran Artur Braun, Krzysztof Nazar, Włodzimierz Nurkowski, Tomasz Konina und Dirigenten: Michail Jurowski, Gabiel Chmura, Andriy Yurkewych, Tadeusz Kozłowski, Jose Maria Florencio, Łukasz Borowicz, Bassem Akiki, Marcin Nałęcz-Niesiołowski, Tadeusz Wojciechowski.

Zu den letzten Internationalen Engagements zählen Gerhard in Peter Herber’s Trans- Maghreb bei den Bregenzer Festspielen, Don Giovanni (Poznań, Kraków) and Prince Yeletsky in Lev Dodin’s Produktion von The Queen of Spades im Bolshoi Theater, Moscow unter der Leitung von Michail Jurowski und Count di Luna in Il Trovatore in der Oper Wrocław.

***